Antrag an den Aufsichtsrat GWH: Einführung eines ganztägigen Kurzbadetarifs im Badepark

30.01.2016

Einführung eines ganztägigen Kurzbadetarifs im Badepark

Sehr geehrter Herr Lorch,

hiermit beantrage ich

die baldmögliche Einführung eines ganztägigen Kurzbadetarifs im Badepark. Bei einer Nutzungsdauer von lediglich 2 Stunden wird an der Kasse die Hälfte des gezahlten Eintrittspreises erstattet.

Begründung:

Der „Run“ auf die Jubiläumskarte hat gezeigt, dass der Preis ein wichtiges Kriterium für den Besuch des Badeparks insbesondere für die Haßlocher Bevölkerung ist. Da die Aufwandsseite des Badeparks nur in geringem Maße von der Besucherzahl beeinflusst wird, da es sich überwiegend um fixe Kosten wie z.B. für Personal handelt, muss unser oberstes Ziel sein, die Zahl der Badegäste zu erhöhen und damit die Einnahmeseite zu verbessern. Insbesondere Familien (unser Badepark ist ja ein „Familienbad“) haben unter der Woche wenig Zeit für einen Besuch im Badepark. Der Spätbadetarif kann von Familien eher nicht genutzt werden, weil die entsprechenden Zeiten für Kinder nicht geeignet sind. Viele Familien gehen deshalb unter der Woche nicht in den Badepark, zumal der Eintrittspreis für ein Tagesticket bei einer Badedauer von nur 1 bis 2 Stunden als zu hoch eingeschätzt wird. Aber auch von Senioren ist häufig zu hören, dass sie gerne morgens für eine Stunde in den Badepark gingen, wenn es denn auch zu dieser Zeit einen günstigeren Kurzbadetarif gäbe. Die Einführung eines ganztägigen Kurzbadetarifs wird mit Sicherheit zusätzliche Badegäste in den Badepark locken und damit helfen, das jährliche Defizit zu verringern.

Mit freundlichen Grüßen

Pia Werner

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel